Skip to main content

Tischtennisplatten von Donic Schildkröt

Die 1889 gegründete Marke Schildkröt gilt als Erfinder der Celluloid-Tischtennisbälle und ist eine der bekanntesten Freizeit-Tischtennismarken in Zentraleuropa. 2000 schloss Schildkröt eine Kooperation mit der im Tischtennis-Wettkampfsport bekannten Marke Donic. Seither fokussiert Donic Schildkröt auf die Produktion von Tischtenniszubehör wie Tischtennisschläger und Tischtennisbälle. Die Outdoor Tischtennisplatten, die Donic Schildkröt vom deutschen Hersteller Sponeta zukauft, spielen im Sortiment eine Nebenrolle.

Alle Tischtenniszubehör-Produkte von Donic Schildkröt werden in einer eigenen, 1989 errichteten und mehrfach modernisierten Fabrik in China produziert. Das Werk gehört zu den größten Tischtennisfabriken der Welt und erfüllt seit 2009 den hohen europäischen Produktionsstandard BSCI (Business Social Compliance Initiative) für sozial- und umweltverträgliche Arbeitsbedingungen nach westlichen Standards.

Tischtennisprodukte von Donic Schildkröt

Donic Schildkröt produziert jährlich rund 2,5 Millionen Tischtennisschläger – vom robusten, wetterfesten Kunststoffschläger für das Outdoor-Tischtennisspiel bis zum Hightech-Tischtennisschläger aus dem Carbon-Werkstoff „Carbotec“. Auch Tischtennisbälle produziert Donic Schildkröt im eigenen Werk in China, wobei die Produktpalette vom einfachen Hobby-Tischtennisball bis zum Tischtennisball für den internationalen Turniersport reicht. Netzgarnituren, Tischtennisplatten-Hüllen und Reinigungsprodukte für Tischtennisplatten runden das Angebot von Donic Schildkröt ab.

Die Zahl der Tischtennistisch-Modelle von Donic Schildkröt ist an zwei Händen abzählbar. Neben Indoor-Tischtennistischen und Outdoor-Tischtennisplatten im internationalen Turniermaß (L x B x H =274 x 152,5 x 76 cm) vertreibt Donic Schildkröt auch Midi- und Mini-Tischtennisplatten.

Tischtennisplatten von Donic Schildkröt

Bei den zur Mittelklasse zählenden Indoor-Tischtennisplatten von Donic Schildkröt bestehen die Platten aus 16 oder 19 mm starkem Spanholz. Bei den Outdoor-Tischtennistischen werden nur Melaminharzplatten verbaut. Diese haben Stärken zwischen 4 und 6 mm.

Die 4-mm-Melaminharzplatten der Einsteiger-Tischtennisplatten haben ein blaues Spielfeld, die höherwertigen Modelle haben graue Melaminharzplatten. Letztere sind zudem mit einer Beschichtung ausgerüstet, welche die Reflektion von einfallendem Sonnenlicht verringert.

Kindersicherheit von Donic Schildkröt-Tischtennisplatten

Die Ecken der Tischtennisplatten von Donic Schildkröt sind nicht, wie Cornilleau es vorexerziert, durch gummierte Pufferelemente geschützt. Das ist ein klarer Nachteil, weil dadurch das Verletzungsrisiko steigt – insbesondere für Kinder, die sich an den scharfen Ecken stoßen können.

Die Netze der Tischtennisplatten von Donic Schildkröt überragen die Platte seitlich. Die kantigen Netzhalter bergen dadurch ein gewisses Verletzungsrisiko für Kinder.

Die Verriegelungssysteme der Einsteiger-Tischtennisplatten von Donic Schildkröt arbeiten mit simplen Drehgriffverriegelungen. Beim Hochklappen der beiden Hälften der Tischtennisplatte in die Abstellposition sollten diese zwar automatisch verriegeln. Das funktioniert aber nicht immer zuverlässig. In spielbereiter Position sind die Platten überhaupt nicht verriegelt.

Bei den Mittelklasse-Outdoor-Tischtennisplatten von Donic Schildkröt sind doppelte Verriegelungen mit Zugstangen verbaut. Diese rasten sowohl bei ganz hochgeklappter als auch bei komplett heruntergeklappter Platte ein und werden über Hebel an den Stirnseiten der Tischtennisplatte bedient, wobei der Zug an nur einem Hebel beide Verriegelungen öffnet.

Untergestelle von Donic Schildkröt-Tischtennistischen

Die Untergestelle der von Donic Schildkröt vertriebenen Tischtennisplatten sind je nach Preisklasse aus Rundrohren oder Vierkantprofilen gefertigt. Nur bei den teureren Modellen verfügen die Standbeine über herausdrehbare Standpuffer zum Ausgleich von Bodenunebenheiten.

Deutlich zu klein sind die Doppelrollen der Tischtennisplatten von Donic Schildkröt. Diese sinken auf weichem Untergrund leicht ein. Auch sind die Rollen nur bei den teureren Tischtennisplatten gummiert und allesamt drehbar gelagert. Ein klarer Nachteil ist zudem, dass Feststellbremsen fehlen.

Komfortzubehör von Donic Schildkröt-Tischtennistischen

Ball- und Schlägerhalter an den Seiten der Tischtennisplatten sowie eine integrierte Netzgarnitur gehören bei allen Tischtennisplatten in Turniertischgröße von Donic Schildkröt zum Lieferumfang.

Qualität und Garantieleistungen für Donic Schildkröt-Tischtennisplatten

Donic Schildkröt gewährt sowohl auf die Melaminharzplatten seiner Outdoor-Tischtennisplatten als auch auf die Untergestelle lediglich die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung von 2 Jahren.

Historisches zur Marke Donic Schildkröt

Schildkröt wurde 1889 vom Kaufmann Friedrich Bensinger, den Bankiers Hohenemser und den Gebrüdern Lenel als „Rheinische Gummi und Celluloid Fabrik“ in Mannheim-Neckarau gegründet. Diese produzierten in ihrer Fabrik mithilfe der selbst entwickelten Blas-Press-Methode zunächst Puppenköpfe und später Tischtennisbälle aus Celluloid. 1984 übernahm Hans-Hubertus von Keller mit einem Partner den Tischtennisbereich und baute 1989 die Tischtenniszubehör-Produktion in China auf. 2000 wurde ein Kooperationsvertrag mit der im Profi-Tischtennissport etablierten Marke Donic geschlossen.

Donic Schildkröt vertreibt seine Tischtennisprodukte heute in rund 70 Ländern und wurde 2018 und 2019 von 1’300 Fachhändlern zum „Besten Hersteller“ in der Kategorie Fitness/Fun- und Actionsport gewählt.